TERMINE Es war einmal

Veranstaltungen September bis Dezember 2016

Unsere letzten Veranstaltungen:

Sonntag, 18. September 2016
Unser moderner, neuer ÖBB-Zug Desiro von Siemens brachte uns bei drohenden Wolkenungetümen am grauen Himmel auf leisen Schienen in komfortabel gepolsterten Sitzen Sonntag mittags vom Praterstern bis Station Silberwald zum Eisenbahnmuseum in Strasshof.

Hier begrüßte Reinhard, einer der vielen Freiwilligen des Vereines des
“1. österreichischen Straßenbahn- und Eisenbahn Klubs” und Wiener Original, die 35 Angereisten, um mit uns 90 Minuten am Gelände des Heizhauses, wie das Museum genannt wird, zu verbringen. Er wusste zu den wichtigsten Lokomotiven und Triebwägen viel Wissenswertes zu erzählen.
Wir hörten, sahen und konnten auch noch immer riechen, was da an geballter Kraft in der historischen Halle und auch im Freigelände stand, teils renoviert, teils sogar fahrbereit - oder auch einfach nur in ergeben rostiger Warteposition, da der Verein viel Geld benötigt, um all die historisch wertvollen Zugmaschinen wieder zumindest in ihren optischen Originalzustand zu versetzen…
Eine Modellbahnschau in einem der alten Waggons rundete das Gebotene ab. Und auch die Gartenbahn hatte ihre (jungen) Fans…
Für Kinder und Junggebliebene war natürlich eine Fahrt auf der Dampflokomotive Pflichtprogramm! Aber Achtung: Kohlenstaub macht rußige Gesichter. Unser Obmann konnte sich hautnah davon überzeugen…

Abschließend waren wir beim Heurigen Strasshofer Weinkrug, der uns mit seinem netten Personal, dem guten Wein und einem köstlichen Buffett einen sehr netten Spätnachmittag an einem schließlich noch aufklarendem Herbsttag bereitete.
Download Einladung

Bericht u. Fotos: © R. Kvech


Am Samstag, dem 8. Oktober 2016, lud der Kulturverein ab 18:00 Uhr
zu einem gemütlichen Wienerlied-Abend mit dem Duo Hojsa-Emersberger
im Schutzhaus Heustadlwasser ein.

Bei freiem Eintritt kamen an die 60 Gäste, Freunde und Mitglieder, um sich einen netten Abend lang bei Speis und Trank unseres Wirtes Robert Müller, sowie der dargebrachten Wienerlieder, vorzüglich zu unterhalten.
Download Einladung
Weitere Infos: www.wienerlied.org

Fotos: © Peter Brunner

Hörprobe Duo Hojsa-Emersberger
mit “Aner hat immer des Bummerl”
© J. Eminger; im Schutzhaus Heustadlwasser


Am frühen Samstagnachmittag des 5. November 2016 fand die
Führung durch das Hohe Haus mit einer zusätzlichen Führung durch das Palais Epstein statt.

Ein bisschen Durcheinander brachte frischen Wind in die 57-köpfige Interessentengruppe, die sich pünktlich im Parlament eingefunden hatte: Wir hatten verabsäumt, die Führung auch für das neben dem Parlament gelegene Palais Epstein zu bestellen, daher gab es ein paar kleinere Verwicklungen mit Garderobe, Sicherheitsvorschriften und Zeitplänen, bevor die große Gruppe zuerst unter weiblicher Führung das Palais mit seiner 4-fäbigen marmornen Prachtstiege besichtigen durfte. Hier wurde uns zur Geschichte der Familie Epstein natürlich viel Wissenswertes über den im Historismus erbauten Familiensitzes (Theophil von Hansen) und die damaligen Lebensumstände näher gebracht, faszinierend waren aber allemal die wunderschönen Decken und Wände der Beletage mit ihren großen versenkbaren Schiebetüren und Spiegeln im "Ballsaal": die Oberflächen aus Stucco Lustro (ein u.a. mit Wachs hergestellter Marmor täuschend imitierendender Stuck), der bis heute auch viele Räume des Reichsrats-bzw. Parlamentsgebäudes kennzeichnet. Das Palais ist bis heute trotz der wechselvollen Bestimmungen während des Nationalsozialismus, der sowjetischen Besatzung, der Akademie für Musik und darstellende Kunst und danach Sitz des Stadtschulrats gut erhalten und dient derzeit u.a. als Nebengebäude des österreichischen Parlaments den Architekten des Parlamentsumbaues als Büro.

Durch das von Theophil Hansen erbaute Parlament führte uns anschließend der sehr launige Ernesto Patricio Orellana Cruz, ein gebürtiger Südamerikaner mit dem besten Wiener Schmäh, den ich seit langem gehört habe! Was immer wir zur Achitektur mit ihren Marmorsäulen und Glasdächern, Geschichte des Bauens und der überdauerten Weltkriege und/oder der originalen Holz-Einrichtung wissen wollten - er brachte uns das alles mit einem Augenzwinkern dar.
Download Einladung

Fotos: © R. Kvech, Josef Eminger
weitere Infos beim Parlamentrundgang auf dieser Seite weiter oben


3. Dezember 2016 – Adventausflug zum Stift Göttweig
Es ging los an einem kaltem, aber sonnigen Samstag. Und es kamen alle, die sich angemeldet hatten! Das waren immerhin 76 Personen, weshalb es in einem Stockbus der Fa. Richard auf die Reise ging.
Nach einer ca. einstündigen Fahrt begaben wir uns vorerst zum Mittagessen.
Um 14:30 Uhr begann in der Kirche das Adventkonzert mit den Altenburger Sängerknaben – sie brachten sehr besinnliche Adventlieder, tw. auch auf Englisch, dar.
Auch der Besuch des Adventmarktes war fixer Programmpunkt, und natürlich ließen wir es uns nicht nehmen, dort einiges zu erstehen...!
Zum Ausklang des Tages mit Turmblasen genossen wir heißen Glühwein, danach machten wir uns auf die Rückreise.
Um 18:30 Uhr kamen wir wohlbehalten in die Wehlistrasse zurück.
Download Einladung

Fotos: © Josef Eminger

 

Letzte Aktualisierung: Montag, 06.03.2017